Chronik

Gegründet wurde der Ortsverband Fritzlar am 15.06.1952 von 10 Helfern. Zusammen mit Herrn Stieblitz vom Landesverband-Hessen wurde Elektromeister Adolf Andres zum ersten Ortsbeauftragten gewählt, Herr Gregor Dietrich wurde stellvertretender Ortsbeauftragter. Die ersten Ausbildungsdienste wurden in der alten Reithalle, dort steht heute ein EDEKA Getränkemarkt. Die Arbeitsgeräte und das Werkzeug wurden von Fritzlarer Handwerksbetrieben zur Verfügung gestellt. Zimmermeister Bremmer leitete die Ausbildung. Man bekam Räume in dem ehemaligen Offizierskasino zugewiesen, die aber wegen ihrer Größe nur als Lager genutzt werden konnten. Im Oktober 1954 bekam man endlich eine Unterkunft in der alten Watterkaserne (jetzt Stadthalle) zugewiesen, dazu bekam man auch noch 10 Arbeitsanzüge und Stiefel. 1955 verfügte der Ortsverband immerhin über 30 Helfer.

Marktplatz Fritzlar